Beinhaltet die Altersvorsorge ausschließlich finanzielle Vorsorge?


Auf Ihre Frage, ob die private Altersvorsorge ausschließlich finanzielle Vorsorge beinhaltet, muss ich mit einem klaren Nein antworten. Sicher ist die finanzielle Absicherung eines der primären Kriterien der privaten Altersvorsorge, doch ist sie bei Weitem nicht das einzige Element, das berücksichtigt werden sollte.

Was gehört außer der finanziellen Absicherung zur privaten Altersvorsorge?

Neben der finanziellen Absicherung für das Rentenalter müssen bei der Planung Ihrer Alters- oder besser gesagt Lebensvorsorge auch Worst-Case Szenarien berücksichtigt werden. Eine reine Altersvorsorge berücksichtigt zum Beispiel nur selten den Fall der Berufsunfähigkeit. Gerade diese kann aber das Einkommen Ihrer Familie massiv beeinträchtigen und im schlimmsten Fall zum Ruin führen,  sobald kein Krankentagegeld mehr gezahlt wird, da dieses befristet ist. Außerdem kann die Berufsunfähigkeit dazu führen, dass Sie nicht mehr wie geplant in Ihre private Rente einzahlen können. Eine vollständige private Altersvorsorge berücksichtigt deswegen alle Eventualitäten. Wozu ich meinen Kunden daher immer rate, ist der zusätzliche Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

france casino
Was muss bei der Berufsunfähigkeitsversicherung berücksichtigt werden?

Da Sie im Falle der Berufsunfähigkeit nicht nur jetzt kein oder zumindest meist deutlich weniger Einkommen erwirtschaften können, wird auch der Sparplan Ihrer privaten Altersvorsorge durchkreuzt. In Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung muss deswegen eine Weiterspargarantie enthalten sein, die Einzahlungen in die private Rentenversicherung mit jährlicher Erhöhung der Sparrate zum Ausgleich des Wertverlustes durch Inflationsrate vorsieht, da das heute angesparte Geld in 30 Jahren nicht mehr den selben Wert haben wird. Auch Ihre Berufsunfähigkeitsrente muss sich jährlich automatisch erhöhen, so dass Sie stets immer den gleichen Wert zum Bezahlen Ihrer täglichen Kosten für Wohnen und Leben erhalten. Nur wenn diese Grundlagen erfüllt sind, können Sie sicher sein, umfassend abgesichert zu sein. Die Berufsunfähigkeitsrente sollte bis zum Renteneintrittsalter, d.h. 65. bzw. 67. Lebensjahr, gezahlt werden. Danach erhalten Sie ja dann die Altersrentenzahlung aus Ihrer privaten Altersvorsorge ein Leben lang, wenn Sie alles richtig gemacht haben.

Übrigens, der Staat unterstützt Sie glücklicherweise bei der Absicherung gegen Berufsunfähigkeit finanziell. Wie, das verrate ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Um die exakt zu Ihnen passende Altersvorsorge mit Absicherung gegen Berufsunfähigkeit  zu finden, möchte ich Sie zu einem persönlichen Beratungsgespräch einladen. Einen Termin dafür können Sie direkt online unter www.altersvorsorge-berater.de/termin vereinbaren. Sorgen Sie jetzt vor und lassen Sie sich unverbindlich über Ihre Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge beraten. Ich stehe Ihnen dabei gerne zur Seite.

Zurück zu den Fragen